Rendsburg : Vorläufige Festnahme nach Körperverletzung mit Messer

Bei einer Messerstecherei an einer Diskothek in Rendsburg (Kreis Rendsburg-Eckernförde) ist ein 38-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt worden.
Foto:
1 von 1
Bei einer Messerstecherei an einer Diskothek in Rendsburg (Kreis Rendsburg-Eckernförde) ist ein 38-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt worden.

Nach einem Streit zwischen drei Männer kommt es in Rendsburg zu einer Messerstecherei mit lebensgefährlichen Folgen.

shz.de von
27. Dezember 2015, 11:35 Uhr

Rendsburg | Am Abend des 23.12.2015 gegen 23.00 Uhr kam es in Rendsburg, in der Nienstadtstraße, vor der Discothek „Parkhaus Lounge“ zu einem Streit zwischen zwei Männern aus Büdelsdorf bzw. Rendsburg (45 und 38 Jahre alt) und einem Vater mit seinem Sohn ebenfalls aus Rendsburg (52 und 18 Jahre alt).

Der 45-jährige und der 38-jährige standen auf der Straße im dortigen Zufahrtsbereich, als Vater und Sohn mit einem Pkw in die Zufahrt fahren wollten. Da die beiden im Weg standen stieg zunächst der Sohn aus und es kam zum Streit, in dessen Verlauf der 18-jährige geschlagen wurde. Daraufhin stieg der Vater ebenfalls aus, ging mit einem Messer auf den Widersacher seines Sohnes los und verletzte den 38-jährigen Rendsburger.

Seinem 45-jährigen Bekannten gelang es dann die Kontrahenten zu trennen. Der 38-jährige musste mit dem Rettungswagen in die Imlandklinik eingeliefert werden, wo man zunächst lebensbedrohliche Verletzungen feststellte. Sein Zustand stabilisierte sich allerdings nach entsprechenden medizinischen Maßnahamen.

Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. Vater und Sohn wurden vorläufig festgenommen, allerdings nach den erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen