Heide : Unbeschrankter Bahnübergang: Auto von Zug erfasst

Die Feuerwehr rückt mit schwerem Gerät an.

Die Feuerwehr rückt mit schwerem Gerät an.

Der Fahrer des Renaults wurde eingeklemmt. 42 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um den Schwerverletzten zu bergen.

shz.de von
05. September 2018, 09:55 Uhr

Heide | Eine Regionalbahn erfasste am späten Dienstagnachmittag an einem unbeschrankten Bahnübergang in Heide einen Renault. Das Auto schleuderte durch die Wucht des Aufpralls auf eine angrenzende Weide, überschlug sich mehrfach und landete dort auf dem Dach. Der Fahrer wurde eingeklemmt.

Die Strecke Heide–Neumünster wurde gesperrt, der Notfallmanager der Bahn rückte an. 42 Einsatzkräfte der Heider Feuerwehr bargen den Schwerverletzten. Weitere Informationen lagen am Dienstagabend nicht vor. Auch die Unfallursache blieb vorerst ungeklärt.

Zeugen hatten den Unfall am Dienstagabend beobachtet und den Notruf gewählt. Danach wurde die Bahnstrecke vier Stunden lang gesperrt. Die Unfallursache war zunächst unbekannt. Die Polizei ermittelt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert