Wöhrden in Dithmarschen : Totalschaden nach Brand im Kindergarten: Feuerwehr kämpfte mit Hitze und Wassermangel

Über 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Das Gebäude musste mit einem Bagger geöffnet werden, damit es gelöscht werden kann.

shz.de von
03. August 2018, 13:30 Uhr

 

Wöhrden | Der Waldorfkindergarten in Wöhrden (Kreis Dithmarschen) hat am Donnerstagnachmittag Feuer gefangen. Die Wehren aus Wöhrden, Heide, Lohe-Rickelshof und Ketelsbüttel waren im Einsatz.

Das Löschen des Gebäudes gestaltete sich als schwierig, da durch das begrünte Dach und die Bauweise des verwinkelten Hauses die Feuerwehrleute den Brand nicht auf herkömmlichen Weg löschen konnten. „Wir haben mit einem Bagger das Dach abgerissen und Seitenwände des Kindergartens geöffnet“, sagt Ole Kröger, Pressesprecher der Kreisfeuerwehr Dithmarschen. Damit konnte das Feuer auch von der Drehleiter aus bekämpft werden. Der vordere Teil des Gebäudes ist komplett offen. Das Baumaterial führte zudem zu einer starken Rauchentwicklung.

Bevor die Feuerwehr von der Drehleiter aus den Brand löschen kann, muss das Dach des Kindergartens abgerissen werden.
Karsten Schröder

Bevor die Feuerwehr von der Drehleiter aus den Brand löschen kann, muss das Dach des Kindergartens abgerissen werden.

 

Auch die Löschwasserversorgung direkt vor Ort war schlecht. Deshalb wurden zunächst mehrere Tanklöschfahrzeuge angefordert. Die Feuerwehr hat zudem ein Wasserbecken angelegt. Löschfahrzeuge sowie ein Landwirt mit einem zweckentfremdeten Gülle-Anhänger, der elf Kubikmeter fasst, lieferten im Pendelverkehr stetig neues Löschwasser.  

Mehr als 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz und hatten nicht nur mit dem Feuer, sondern auch mit der vorherrschenden Hitze zu kämpfen. Ein Mann erlitt bereits einen Kreislaufzusammenbruch. Die Stadtwerke waren mit einem kleinen Bagger zum Waldorfkindergarten gekommen, um sicherheitshalber die Gasversorgung abzustellen.

Brandursache waren laut Polizei vermutlich Teer-Arbeiten in unmittelbarer Nähe, die die Holzverkleidung des Gebäudes in Brand setzten. Den Angaben zufolge war der Kindergarten wegen der Ferien in Schleswig-Holstein nicht in Betrieb. An dem Gebäude entstand nach ersten Einschätzungen ein Totalschaden. Schadenshöhe etwa 500.000 Euro. Kinder hielten wegen der Ferien nicht in dem Gebäude auf.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert