Starker Ostwind : Sportboote entlang der Schlei sichern

Die Wasserschutzpolizei Flensburg rät Bootseignern, auf die Sicherung ihrer Boote zu achten.

Avatar_shz von
17. März 2018, 11:29 Uhr

Schleswig | Durch die Seenotleitung Bremen MRCC wurde am Samstag mitgeteilt, dass aufgrund der starken Ostwindwetterlage, insbesondere in den Sportboothäfen entlang der Schlei die Gefahr besteht, dass noch im Wasser befindliche Sportboote sich loszureißen drohen.

Aus diesem Grund  bittet die Wasserschutzpolizei Flensburg die verantwortlichen Bootseigner, die Sicherung ihrer Sportboote umgehend zu überprüfen und geeignete Maßnahmen gegen ein Losreißen und Vertreiben zu treffen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert