Dithmarschen : Schuppenbrand in Hochdonn

Bei Eintreffen der Wehr aus Hochdonn schlugen die Flammen bereits aus dem Schuppen.

Bei Eintreffen der Wehr aus Hochdonn schlugen die Flammen bereits aus dem Schuppen.

Die Feuerwehrkräfte mussten den Brand mit der Drehleiter löschen. Die Kriminalpolizei soll nun die Brandursache klären.

shz.de von
28. August 2018, 12:22 Uhr

Hochdonn | Die Hochdonner Feuerwehr wurde in der Nacht zu Dienstag zu einem Schuppenbrand an der Burger Straße in Hochdonn (Kreis Dithmarschen) gerufen.

Als die Einsatzkräfte kurz nach ein Uhr an der Unglücksstelle ankamen, „schlugen Flammen schon stark aus dem Gebäude hervor“, sagt Wehrführer Hauke Pusch.

Nachgefordert wurde die Wehr aus Burg mit der Drehleiter „um den Brand von oben zu bekämpfen“, so Pusch. Die zunächst ebenfalls alarmierte Wehr aus Süderhastedt, „konnte ihren Einsatz wieder abbrechen“.

Bei dem Brand blieben Menschen und Tiere unverletzt. Die Kriminalpolizei soll am Dienstag die Brandstelle untersuchen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert