A7 bei Hamburg : Passend gemacht: So kam der Schwertransport durch den Elbtunnel

<p>Frei Fahrt für den dänischen Sattelzug mit teuer Ladung.</p>

Frei Fahrt für den dänischen Sattelzug mit teuer Ladung.

Auf der Autobahn zurücksetzen können die Schwertransporte nicht. Erst in der Nacht fand man eine Lösung.

shz.de von
14. Juni 2018, 07:25 Uhr

Hamburg | Nach der stundenlangen Blockade durch zwei Schwerlasttransporter ist der Hamburger Elbtunnel nun wieder frei. Die beiden Sattelzüge, die aufgrund der Höhe ihrer Ladung die Höhenwarnung am Tunneleingang ausgelöst hatten, konnten inzwischen weggefahren werden.

Die jeweils mit einem großen Windradflügel beladenen Sattelschlepper hatten am Mittwoch durch den Tunnel fahren wollen. Weil sie jedoch die zulässige Höhe von vier Metern deutlich überschritten, konnten die Fahrer weder vor- noch zurückfahren. Am frühen Donnerstagmorgen gegen 1 Uhr konnte die verantwortliche Spedition dann die Zugmaschinen austauschen und die Transporter konnten ihre Fahrt fortsetzen, wie ein Feuerwehrsprecher am Donnerstag mitteilte. In der Zwischenzeit hatte es in Hamburg kilometerlange Staus gegeben.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert