Einsatz im Krankenhaus : Ostholstein: Feuerwehr entfernt Ehering mit Flex

<p>Die Feuerwehr musste den Ring abflexen.</p>

Die Feuerwehr musste den Ring abflexen.

Durch eine Quetschverletzung war der Finger des Verletzten zu stark angeschwollen, um den Ring abzuziehen.

shz.de von
06. Juni 2018, 13:17 Uhr

Oldenburg in Holstein | Die Feuerwehr aus Oldenburg in Holstein (Kreis Ostholstein) wurde am Dienstag zu einem ungewöhnlichen Einsatz ins örtliche Krankenhaus gerufen.

Ein Wassersportler hatte sich bei Arbeiten an einer Wasserskianlage den Finger in einer Rolle eingeklemmt. Am darauffolgenden Tag war der Ringfinger so stark angeschwollen, dass der Ehering nicht mehr runtergezogen werden konnte. Mit dem feststeckenden Ring suchte der Mann das Krankenhaus auf.

Obwohl die Ärzte alles versuchten, bekamen auch sie den Ring nicht vom Finger. Denn dieser war in der Zwischenzeit so stark angeschwollen, dass die normalen Hilfsmittel nicht mehr ausreichten und die Feuerwehr als Unterstützung angefordert werden musste.

Die herbeigerufenen Helfer zertrennten den Ehering schließlich mit einer Flex. Der Finger erreichte wieder die normale Größe. Den Ehering kann der Mann nun aber nicht mehr tragen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert