Banküberfall in Großenwiehe : Mutmaßliche Bankräuber gefasst

Zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung führten nach intensiven Ermittlungen zur Festnahme zweier Männer aus Flensburg.

shz.de von
22. Juni 2018, 12:10 Uhr

Großenwiehe | Ermittlungserfolg der Flensburger Kriminalpolizei: Gut vier Monate nach einem Bankraub in Großenwiehe (Kreis Schleswig-Flensburg) hat die Polizei zwei Tatverdächtige ermittelt.

Die beiden 23 und 30 Jahre alten Flensburger wurden am Mittwoch festgenommen und befinden sich mittlerweile in Untersuchungshaft, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Bei mehreren Durchsuchungen im unmittelbaren Umfeld der beiden Männer stellten Beamte umfangreiches Beweismaterial sicher, das dem Bankraub in Großenwiehe zugeordnet werde.

Am 13. Februar war die Filiale der Raiffeisenbank in Großenwiehe überfallen worden. Einer der Täter hatte die Angestellten mit einer Schusswaffe bedroht und Bargeld erbeutet. Der zweite Täter wartete vor der Bank mit einem Auto auf ihn.

Zur Summe des Geldes, mit der die Täter Mitte Februar verschwanden, will die Polizei keine Angaben machen. Im Zuge einer Öffentlichkeitsfahndung gingen bei der Flensburger Kriminalpolizei zahlreiche Hinweise ein, die nach intensiven Ermittlungen zur Festnahme der mutmaßlichen Bankräuber führten.

Die Polizei hatte eine Belohnung von 2000 Euro für Hinweise aus der Bevölkerung ausgesetzt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert