Beim Freigang : Häftling wird in Hamburg mit 90 Gramm Kokain geschnappt

Ein 42-Jähriger nutzte seine Freigangszeit zum Dealen von Drogen. Sein Abnehmer wurde ebenfalls festgenommen.

shz.de von
24. Mai 2018, 20:12 Uhr

Seinen Freigang aus dem Gefängnis hat ein 42-Jähriger in Hamburg zum Drogendealen genutzt. Beamte des Rauschgiftdezernats nahmen den einschlägig vorbestraften Mann am Mittwochabend im Stadtteil Lurup fest, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Auch sein mutmaßlicher Abnehmer, ein 32-Jähriger aus Seevetal, ging den Beamten ins Netz. Die Polizei bekam Hinweise auf die Freigangs-Beschäftigung des 42-Jährigen.

Bei seiner Festnahme hatte er den Angaben zufolge 90 Gramm Kokain und knapp 2800 Euro Bargeld bei sich. Eine spätere Durchsuchung seiner Wohnung in Seevetal brachte weitere 5000 Euro mutmaßliches Drogengeld zutage. Außerdem wurde ein teures Auto sichergestellt.

Der 32-Jährige, der in seiner Unterhose 150 Gramm Haschisch versteckt hatte, kam nach der Vernehmung wieder frei. Dagegen dürfte die Zeit der Freigänge für den 42-Jährigen erst einmal vorbei sein. Er wurde einem Haftrichter vorgeführt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert