Unbekannte Substanz : Großeinsatz im Netto-Markt: Acht Personen verletzt

Gefahrguteinsatz in der Wasbeker Straße in Neumünster. Am Samstagnachmittag musste der Netto-Markt evakuiert werden.

Gefahrguteinsatz in der Wasbeker Straße in Neumünster. Am Samstagnachmittag musste der Netto-Markt evakuiert werden.

Am Samstag musste der Lebensmitteldiscounter in Neumünster evakuiert werden. Die Verletzten kamen in ein Krankenhaus.

shz.de von
19. August 2018, 11:59 Uhr

Neumünster | Am Samstag gegen 15.20 Uhr kam es in einem Supermarkt in der Wasbeker Straße in Neumünster zu einem Zwischenfall, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Mehrere Mitarbeiter und Kunden des Discounters klagten plötzlich über Probleme beim Atmen – der Markt wurde sofort evakuiert. Acht Personen im Alter von 22 bis 43 Jahren wurden anschließend mit leichten Atemwegsreizungen, zur ambulanten Behandlung, ins Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr sperrte den Supermarkt für den Publikumsverkehr und lüftete das Gebäude. Auch die Straße wurde für die Zeit des Einsatzes von der Polizei gesperrt. Wodurch die Atemwegsreizungen ausgelöst wurden, konnte bisher laut Polizei nicht ermittelt werden. Vermutlich wurde eine unbekannte, reizgasähnliche Substanz im Markt freigesetzt.

Eine Messung der Innenluft ergab keine ungewöhnlichen Werte. Der Markt blieb trotzdem für den Rest des Tages geschlossen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert