Kreis Herzogtum Lauenburg : Gegenstand von der Brücke geworfen – Polizei sucht Zeugen

Vermutlich wurde der Gegenstand von der Brücke des Lüthjemoorweges an der Anschlussstelle Hornbek geworfen.

Avatar_shz von
06. März 2019, 14:57 Uhr

Ratzeburg | Am Dienstag gegen 10.55 Uhr wurde das fahrende Auto eines Mannes aus Frankfurt/Oder beschädigt. Der 35-Jährige war mit seinem Mercedes auf der Autobahn 24 in Richtung Berlin unterwegs.

Zwischen dem Parkplatz Roseburg und der Anschlussstelle Hornbek hörte er einen Knall auf dem Dach seines Fahrzeuges. Er fuhr daraufhin in Hornbek ab, um nachzusehen. Hierbei stellte er fest, dass sein Glasschiebedach völlig zerstört war. Im Anschluss erstattete er Anzeige beim Autobahnrevier in Talkau, Kreis Herzogtum Lauenburg.

Fahrer bleibt unverletzt

Nach derzeitigem Ermittlungstand geht die Polizei davon aus, dass ein Gegenstand von einer Brücke auf das Fahrzeug geworfen wurde. Der Mercedesfahrer blieb unverletzt.

Als Tatort kommt nur die Brücke des Wirtschaftsweges Lüthjemoorweg, unmittelbar vor der Anschlussstelle Hornbek in Betracht.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu der Tat machen können. Passanten, denen am Dienstagvormittag an der besagten Brücke oder in der Nähe Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, können sich an das Polizeiautobahnrevier in Talkau unter der Telefonnummer 04156-29518 wenden.

Kein Einzelfall

Am 10.Februar sollen Unbekannte bei Fuhlenhagen im Kreis Herzogtum Lauenburg Gegenstände von einer Brücke auf die A24 geworfen haben. Am 17. Februar warfen Unbekannte bei der Autobahnzufahrt Kiel-Mitte vermutlich von einer Brücke einen Gegenstand auf ein vorbeifahrendes Auto auf die A 215. In der Nacht zum 13. Februar wiederum beschädigte auf dem Kieler Ostring ein offenbar von einer Brücke geworfener Gegenstand die Windschutzscheibe eines Autos.

Anfang Februar verurteilte das Landgericht Flensburg zwei 19-Jährige wegen Steinwürfen auf Autos auf der A7 und der Bundesstraße 200 unter anderem wegen versuchten Mordes zu Jugendstrafen von sechs Jahren.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert