Alkohol am Steuer : Fußgänger auf Reeperbahn lebensgefährlich verletzt

Ein Rettungswagen fährt durch die Straßen. /Archiv
Ein Rettungswagen fährt durch die Straßen. /Archiv

Beim Überqueren der Straße wurde ein 25-Jähriger von einem Auto erfasst, erlitt lebensgefährliche Kopfverletzungen.

shz.de von
15. Oktober 2017, 09:35 Uhr

Hamburg | Ein 25 Jahre alter Fußgänger ist auf der Hamburger Reeperbahn von einem Auto erfasst worden. Der Mann erlitt schwere Kopfverletzungen und schwebt nun in Lebensgefahr. Er überquerte die Amüsiermeile in St. Pauli am frühen Sonntagmorgen ohne auf den Verkehr zu achten, wie ein Polizeisprecher sagte.

Der 30 Jahre alte Autofahrer habe den Mann zu spät bemerkt. Ein Alkoholtest soll ergeben haben, dass der Fahrer mit 1,6 Promille hinter dem Steuer saß, berichtet die Hambuger Morgenpost. Sein Wagen erfasste den 25-Jährigen, er kam mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen ins Universitätsklinikum, wie der Sprecher weiter erklärte.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert