Kreis Herzogtum Lauenburg : Flammen an Zugbremse: Kesselwaggon droht zu explodieren

Die Feuerwehrleute bringe den Brand unter Kontrolle.

Die Feuerwehrleute bringe den Brand unter Kontrolle.

Der Kesselwagon des betroffenen Wagens war mit 30.000 Liter Flüssiggas beladen.

shz.de von
25. Juli 2018, 22:27 Uhr

Schwarzenbek | Schwarzenbek (Kreis Herzogtum Lauenburg) ist am Mittwochabend knapp an einer Katastrophe vorbei geschrammt: In Höhe Meiereistraße hatten zwei Lokführer gegen 20.10 Uhr einen Güterzug gestoppt, nachdem sie an der Bremse eines Kesselwaggons Flammen bemerkt hatten.

„Zum Glück konnten sie den Brand mit einem Feuerlöscher eindämmen, den Rest haben wir dann erledigt“, berichtete Schwarzenbeks Feuerwehrchef Thorsten Bettin. Die Ladung des Zuges war schnell brennbar, der betroffene Waggon und die angekuppelten Kesselwagen waren mit jeweils gut 30.000 Liter Flüssiggas beladen. „Das hätte unter Hitze-Einwirkung explodieren können“, so Bettin.

Feuerwehrleute kühlten die Bremse und die erhitzten Hülle des Kesselwagens. Der Zugverkehr zwischen Hamburg und Berlin musste daraufhin umgeleitet werden.

Neben der Feuerwehr Schwarzenbek waren auch der Löschzug Gefahrgut und ein Großaufgebot des Rettungsdienstes alarmiert worden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen