zur Navigation springen

Hamburg : Feuerwehr zieht nach Brand zur Polizei um

vom

Ein Brand in einer Einsatzzentrale der Hamburger Feuerwehr löste am Montagmittag einen Stromausfall aus. Mehrere Freiwillige Feuerwehren und das Technische Hilfswerk kommen zur Hilfe.

shz.de von
erstellt am 11.Apr.2016 | 15:01 Uhr

Hamburg | In der Einsatzzentrale der Hamburger Feuerwehr hat es am Montagmittag gebrannt. Das Feuer brach in einem Schaltschrank aus und konnte schnell gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Der Brand hat für einen Stromausfall gesorgt, und die Einsatzzentrale trotz zahlreicher Notstromakkus lahmgelegt.

Deshalb zog die Feuerwehr kurzerhand  in die Einsatzzentrale der Polizei um, sagte Feuerwehrsprecher Martin Schneider. Gleichzeitig mussten alle Freiwilligen Feuerwehren der Stadt ihre Wache besetzten, um dort eine funktionierende Kommunikation per Funk und Telefon sicherzustellen.

Außerdem ist das Technische Hilfswerk (THW) an der Einsatzzentrale im Einsatz um beim Aufbau der Stromversorgung zu helfen. Die Notruf-Telefonnummer 112 kann ganz normal weiter genutzt werden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert