Hamburg-Rahlstedt : Feuer in Freibad – zwei Anwohner gerettet

Das an das Freibad angrenzende Wohngebäude brannte lichterloh.

Das an das Freibad angrenzende Wohngebäude brannte lichterloh.

Die Flammen schlugen über auf ein Wohngebäude. Die Feuerwehr konnte zwei Anwohner und einen Hund rechtszeitig retten.

Avatar_shz von
10. Februar 2018, 10:39 Uhr

Hamburg-Rahlstedt | Bei einem Feuer im Freibad Hamburg-Rahlstedt sind am frühen Sonnabendmorgen die Umkleidekabinen und ein Wohngebäude zum Teil zerstört worden. Feuerwehrleute retteten zwei Menschen und einen Hund aus einem angrenzenden Gebäude.

Ein Anwohner hatte gegen 05.30 Uhr den Brand entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Als die Feuerwehrleute kurz nach dem Alarm am Einsatzort eintrafen, brannte ein Wohngebäude mit Geräteschuppen und der Trakt mit den Umkleidekabinen. Dort schlugen Flammen bereits aus dem Dach.

Unter Atemschutz rückten die Feuerwehrleute im Innen- und Außenangriff gegen die Flammen vor. Während der Löscharbeiten holten die Feuerwehrleute mehrere Gasflaschen und Benzinkanister aus dem gefährdeten Bereich heraus. Eine Gefahr durch die Chloranlage des Schwimmbades bestand nicht, sie liegt außerhalb des betroffenen Brandbereichs. Die Brandursache und die Höhe des Sachschadens sind noch nicht bekannt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen