Sylt : Feuer auf Campingplatz: 150.000 Euro Schaden

Blick auf die Brandstelle in Rantum: Beide Campingwagen sind völlig niedergebrannt.  Fotos:  (4), FFW Westerland (1)
Blick auf die Brandstelle in Rantum: Beide Campingwagen sind völlig niedergebrannt.

Ein Ofen in einem Vorzelt geriet zuerst in Brand. Die Flammen gingen auf zwei Wohnwagen über.

shz.de von
10. September 2018, 15:14 Uhr

Rantum/Sylt | Bei einem Feuer auf einem Campingplatz in Rantum auf Sylt (Kreis Nordfriesland) ist ein Schaden von rund 150.000 Euro entstanden. Drei Menschen wurden verletzt und in ein Sylter Krankenhaus gebracht.

Den Ermittlungen zufolge geriet zunächst im Vorzelt eines Wohnwagens ein Ofen in Brand, wie die Polizei am Montag mitteilte. Das Zelt und der dazugehörige Wohnwagen brannten daraufhin ab. Der 76 Jahre alte Bewohner und dessen fünf Jahre jüngere Ehefrau konnten sich am frühen Montagmorgen rechtzeitig in Sicherheit bringen, erlitten aber leichte Verletzungen.

Die Besitzerin eines benachbarten Wohnwagens rettete sich durch einen Sprung aus einem Fenster, bevor auch ihr Wohnwagen und das dazugehörige Vorzelt komplett niederbrannten. Die Frau erlitt eine Rauchgasvergiftung. Neun weitere Wohnwagen beziehungsweise Mobilheime wurden durch die Hitzeentwicklung stark beschädigt. Die genaue Brandursache ist nach Angaben einer Polizeisprecherin noch unklar.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert