Rendsburg : Entgleiste Arbeitsmaschine sorgt für Verspätungen und Ausfälle

Schienengebundene Arbeitsmaschine nach der Aufgleisung.
Foto Bundespolizei
Die schienengebundene Arbeitsmaschine nach der Aufgleisung.

Die Strecke musste am Montag zwischen Owschlag und Rendsburg gesperrt werden. 13 Züge kamen zu spät, fünf vielen aus.

shz.de von
02. Juli 2018, 16:28 Uhr

Rendsburg | Montagvormittag entgleiste im Bahnhof Rendsburg eine schienengebundene Arbeitsmaschine. Die Bahnstrecke wurde zwischen Owschlag und Rendsburg gesperrt. Die Deutsche Bahn richtete einen Busnotverkehr ein. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Bundespolizisten befragten vor Ort Bahnmitarbeiter zum Unfallhergang. Ein Hilfszug gleiste das entgleiste Schienenfahrzeug, welches für die Unkrautvernichtung eingesetzt war, wieder auf.

Der Vorfall mit den anschließenden Aufgleisarbeiten führte zu 13 Zugverspätungen. Fünf Züge fielen aus.

Die Bundespolizei prüft nun, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert