Kiel : Drei Schülerinnen brechen ins Eis ein

Am Montagnachmittag brechen drei Mädchen auf einem Teich in der Nähe ihrer Schule ins Eis ein. Feuerwehrkräfte retten sie aus dem eiskalten Wasser.

shz.de von
18. Januar 2016, 17:06 Uhr

Kiel | Drei 14-jährige Mädchen sind am Montagnachmittag in Kiel auf einem Teich nahe eines Schulgebäudes ins Eis eingebrochen. Sie wurden unterkühlt ins Krankenhaus gebracht, sagte ein Feuerwehrsprecher am Montag. Die drei Schülerinnen hatten sich unvorsichtig aufs Eis gewagt. Das Eis gab schließlich nach und sie standen den Angaben zufolge bis zum Oberkörper im kalten Wasser.

Feuerwehrkräfte retteten zwei der Schülerinnen aus dem Wasser. Mitschüler hatten einer der 14-Jährigen bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr mit einem langen Ast ans Ufer helfen können, hieß es.

Die kalten Temperaturen der letzten Tagen haben viele Gewässer zufrieren lassen. Jedoch warnt der Landesfeuerwehrverband diese zu betreten und gibt wichtige Tipps, wie man sich richtig verhält.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen