Kreis Dithmarschen : Burg: Feuerwehr rettet Pferd aus Graben

<p>Die Feuerwehr bugsierte zwei Schläuche unter den Bauch des Tieres. Mithilfe eines Radladers konnte das Tier befreit werden.</p>

Die Feuerwehr bugsierte zwei Schläuche unter den Bauch des Tieres. Mithilfe eines Radladers konnte das Tier befreit werden.

Die Stute hatte gerade erst ein Fohlen zur Welt gebracht. Den Unfall überstand sie unbeschadet.

shz.de von
03. Juli 2018, 20:56 Uhr

Burg | Mit 20 Mann und zwei Löschfahrzeugen hat die Burger Feuerwehr am Dienstagabend eine Stute gerettet, die auf einer Weide im Kattenstieg in einen morastigen Graben gerutscht war. Die Feuerwehrleute schoben zwei 20-Meter-Schläuche unter den Bauch des Pferdes und konnten das Tier schließlich mit Hilfe eines Radladers vom Burger Bauhof aus seiner Notlage befreien.

Nach fast zweieinhalb Stunden war der Einsatz glücklich beendet. Der Tierarzt bescheinigte, dass die Stute – abgesehen von dem Schrecken – den Unfall unbeschadet überstanden habe. Heilfroh war auch ihr Fohlen, das drei Tage zuvor erst geboren war, und während der Aktion aufgeregt auf der Weide hin- und herlief und von Helfern vom Graben abgehalten wurde.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert