Kreis Herzogtum Lauenburg : Autos in Mölln ausgebrannt: Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Am Dienstag brannten zwei parkende Fahrzeuge. Bereits am 13. Juni standen zwei Autos nur 800 Meter weiter in Flammen.

shz.de von
10. Juli 2018, 16:42 Uhr

Mölln | Zum zweiten Mal innerhalb von vier Wochen sind in Mölln im Kreis Herzogtum Lauenburg zwei Autos ausgebrannt. Die beiden am Fahrbahnrand hintereinander abgestellten Fahrzeuge brannten am Dienstag völlig aus, wie die Polizei mitteilte.

Die genaue Brandursache stand zunächst nicht fest. Brandstiftung sei nicht auszuschließen, sagte ein Polizeisprecher. Rund 800 Meter vom jetzigen Brandort entfernt hatten bereits am 13. Juni zwei Autos aus bislang unklarer Ursache gebrannt. In beiden Fällen waren Anwohner durch laute Knallgeräusche auf die Brände aufmerksam geworden und hatten die Feuerwehr alarmiert.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert