Unglück auf der A1 : Auto geriet während der Fahrt in Brand

Trotz der Rettungsaktion kam es zu keiner großen Behinderung des Verkehrs.

Trotz der Rettungsaktion kam es zu keiner großen Behinderung des Verkehrs.

Der Pkw eines 56-Jährigen geriet auf der A1 bei Bad Oldesloe in Brand. Der Fahrer konnte rechtzeitig aussteigen.

shz.de von
13. Oktober 2018, 09:30 Uhr

Bad Oldesloe | Schrecksekunden auf der Autobahn. „Plötzlich kam Rauch aus der Motorhaube und es roch verbrannt. Sofort habe ich mein Auto auf Standstreifen gelenkt und den Notruf gewählt“, sagte der 56 Jahre alte Autofahrer, dessen Citroen auf der A1 bei Bad Oldelsoe in Brand geriet.

Der vordere Teil des Pkw brannte vollkommen aus.
Peter Wüst

Der vordere Teil des Pkw brannte vollkommen aus.

Als die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bad Oldesloe kurze Zeit nach dem Alarm auf der Autobahn eintrafen, brannte der Citroen bereits in voller Ausdehnung. Unter Atemschutz löschten die Feuerwehrleute die Flammen ab. Während des Einsatzes leitete die Polizei leitete den Verkehr an der Einsatzstelle vorbei. Zu nennenswerten Behinderungen kam es nicht. Die Brandursache und die Höhe des Sachschadens sind noch nicht bekannt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert