Bargum/Stedesand : Auf B5 aufgegriffen: Mädchen erinnert sich nicht, wie es dorthin gekommen ist

Die letzte Erinnerung des Mädchens ist, wie sie sich in Leck aufhält. Ein Zeuge griff sie auf und brachte sie nach Hause.

Avatar_shz von
17. Oktober 2016, 15:51 Uhr

Bargum/Stedesand | Am vergangenen Donnerstag wurde eine Jugendliche gegen 11.45 Uhr an der B5 zwischen Bargum und Stedesand (Nordfriesland) auf Höhe der Überführung der Soholmer Au von einem Zeugen aufgegriffen und auf ihren Wunsch nach Hause gebracht. Die Jugendliche kann sich nach eigenen Angaben nicht daran erinnern, wie sie dorthin gekommen sein könnte. Ihre letzte Erinnerung sei, wie sie sich am Morgen gegen 7.40 Uhr noch in Leck aufgehalten habe.

Das Mädchen ist etwa 1,65 Meter groß, sehr schlank und war mit einer schwarzen Leggings, dunklen Schuhen und einem auffälligen, grauen Pullover mit einem großen gelben Smiley-Aufdruck sowie eventuell mit einer schwarzen dünnen Kapuzenjacke bekleidet. Es hat dunkelblondes Haar zum Pferdeschwanz gebunden. Zudem trug das Mädchen einen schwarzen Rucksack mit rosa Blumenaufdruck und rosa Reißverschlüssen.

Gibt es Zeugen, die das Mädchen in der Zeit zwischen 7.40 Uhr und 12 Uhr beobachtet oder gar im Auto mitgenommen haben? Können Angaben zu ihrem Aufenthalt in diesem Zeitraum gemacht werden? Wurde in Verbindung mit dem Mädchen ein Fahrzeug oder eine weitere Person gesehen? Die Kriminalpolizei Niebüll bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich mit der Polizei unter Telefon 04661/40110 in Verbindung zu setzen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert