Kreis Plön : 15-Jähriger nach Messerstecherei in Preetz in Untersuchungshaft

Ein Streit zwischen Jugendlichen ist am Preetzer Hauptbahnhof eskaliert.
Ein Streit zwischen Jugendlichen ist am Preetzer Hauptbahnhof eskaliert.

Der Zustand des Opfers hat sich nach Polizeiangaben inzwischen stabilisiert.

Avatar_shz von
23. Juli 2021, 09:54 Uhr

Preetz | Ein 15 Jahre alter Verdächtiger ist nach einem lebensgefährlichen Messerangriff auf einen 17-Jährigen in Preetz (Kreis Plön) in Untersuchungshaft gekommen. Ein Jugendrichter erließ am Donnerstag einen Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlags, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten.

Am Mittwochabend war der 17-Jährige bei einer Auseinandersetzung unter Jugendlichen durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden. Er hatte Verletzungen an Arm, Brust und Hals erlitten und kam in ein Krankenhaus. Sein Zustand hat sich nach Polizeiangaben inzwischen stabilisiert. Zwei 15 Jahre alte Tatverdächtige waren nach der Tat geflohen, wurden kurze Zeit später aber festgenommen.

Täter und Opfer kannten sich wohl nicht

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kannten sich der 17-Jährige und die beiden polizeibekannten Jugendlichen nicht. Im Verlauf eines Streits soll einer der 15-Jährigen ein Messer gezogen und mehrfach auf den Oberkörper des Opfers eingestochen haben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert