Viel Wind zum Unfallzeitpunkt : Kollision in Schleuse des Nord-Ostsee-Kanals in Brunsbüttel

Avatar_shz von 15. März 2021, 11:00 Uhr

shz+ Logo
Die Schleusen in Brunsbüttel./Archiv-Foto
Die Schleusen in Brunsbüttel./Archiv-Foto

An dem knapp 158 Meter langen Schiff stellten Beamte der Wasserschutzpolizei lediglich Farbabrieb fest.

Brunsbüttel | Ein Containerschiff ist in der Nacht zum Montag in der Großen Südschleuse zum Nord-Ostsee-Kanal in Brunsbüttel mit dem Mittelleitwerk kollidiert. Grund für die Havarie waren nach ersten Ermittlungen zur Unfallzeit herrschende Windböen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Menschen wurden nicht verletzt. Es gab auch keine Umweltschäden. Noch ist unk...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen