Hamburg-Lurup : 62-Jähriger bei Wohnungsbrand lebensgefährlich verletzt

Etwa 35 Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten den Wohnungsbrand.

Etwa 35 Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten den Wohnungsbrand.

Der Mann musste auf dem Weg ins Krankenhaus reanimiert werden. Am Montagmorgen ist sein Zustand noch lebensbedrohlich.

Avatar_shz von
24. Oktober 2016, 08:10 Uhr

Hamburg | Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Hamburg-Lurup ist ein 62 Jahre alter Mann lebensgefährlich verletzt worden. Der Brand brach am Sonntagabend aus zunächst unbekannter Ursache in der Wohnung des Seniors aus, wie ein Sprecher der Feuerwehr am Montag mitteilte.

Einsatzkräfte hätten den Mann aus seiner brennenden Wohnung gerettet. Er sei auf dem Weg ins Krankenhaus reanimiert worden, hieß es weiter. Sein Zustand sei am Morgen weiterhin lebensbedrohlich gewesen, sagte eine Sprecherin der Polizei. Es gab demnach keine weiteren Verletzten. Rund 35 Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten den Brand in der Wohnung des 80-Jährigen. Informationen zum entstanden Sachschaden lagen zunächst nicht vor.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert