Bluttat Hamburg-Wilstorf : 46-Jähriger nach Streit tödlich verletzt

Die Polizei führt die Verdächtige ab.

Die Polizei führt die Verdächtige ab.

Für einen 46-jährigen Mann endete eine Auseinandersetzung in Hamburg-Wilstorf tödlich. Die Polizei ermittelt.

shz.de von
23. November 2018, 10:23 Uhr

Hamburg-Wilstorf | In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde eine Person in Hamburg-Wilstorf tödlich verletzt. Gegen 0.35 Uhr wurden die Einsatzkräfte nach Wilstorf gerufen.

Wie zunächst die Hamburger Morgenpost berichtete, handelt es sich bei dem Opfer um einen 46-jährigen Mann. Der Mann verstarb im Rahmen der notärztlichen Versorgung.

Nach den bisherigen Erkenntnissen kam es in der vergangenen Nacht zwischen dem 46-jährigen Wohnungsinhaber und seiner Lebensgefährtin zu Streitigkeiten. Im Verlauf des Streits soll der 46-Jährige die 26-Jährige mit einer Schere bedroht haben. Diese verletzte ihren Lebensgefährten mit einem Messer.

Der 46-Jährige verstarb noch am Tatort während der ärztlichen Behandlung durch Rettungskräfte. Die 26-jährige Tatverdächtige wurde von den eingesetzten Kräften vorläufig festgenommen und zum Polizeikommissariat transportiert.

Die Ermittler der Mordkommission übernahmen die weitere Sachbearbeitung und werden die Tatverdächtige am Freitag einem Haftrichter vorführen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert