Neumünster : 18-jähriger Schüler durch Messerstich am Oberschenkel verletzt

Vor der Wilhelm-Tanck-Schule eskalierte ein Streit zwischen zwei Schülern. Ein 15-Jähriger wurde vorläufig festgenommen.

shz.de von
18. Mai 2018, 15:58 Uhr

Neumünster | Am Freitagmorgen gegen 8.30 Uhr gerieten zwei Schüler im Bereich Luisenstraße und Goebenplatz unmittelbar vor der Wilhelm-Tanck-Schule in Neumünster in Streit. Dies teilte die Polizeidirektion Neumünster mit.

Es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den beiden. Dabei stach der 15-Jährige dem 18-Jährigen mit einem Messer in den Oberschenkel. Der 18-Jährige musste zur Behandlung in das Friedrich-Ebert-Krankenhaus Neumünster eingeliefert werden.

Der 15-Jährige wurde von der Polizei vorläufig festgenommen und der Kriminalpolizei Neumünster überstellt, die die weiteren Ermittlungen übernahm.

Hintergrund der Auseinandersetzung dürften schon länger schwelende Streitigkeiten gewesen sein. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der mutmaßliche Täter in die Obhut der Erziehungsberechtigten übergeben. Er wird sich wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten müssen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert