Feuer in Kuddewörde : Autos eines Pflegedienstes gehen in Flammen auf

Die Feuerwehr musste am Mittwochabend in Kuddewörde einen Dienstwagen eines Pflegedienstes löschen.
Die Feuerwehr musste am Mittwochabend in Kuddewörde einen Dienstwagen eines Pflegedienstes löschen.

Passanten alarmieren die Feuerwehr, nachdem sie einen lauten Knall gehört haben. Die Ursache für den Brand ist unklar.

Avatar_shz von
31. März 2016, 07:09 Uhr

Kuddewörde | Zwei auf einem Parkplatz abgestellte Firmenwagen eines Pflegedienstes sind am Mittwochabend durch einen Brand in Kuddewörde (Kreis Herzogtum-Lauenburg) beschädigt worden. Der Schaden wurde auf etwa 15.000 Euro geschätzt.

Gegen 21.20 Uhr hatten Passanten die Feuerwehr angerufen, nachdem sie an einem der geparkten Wagen einen Knall gehört und kurz darauf Feuerschein gesehen hatten.

Die Feuerwehr war schnell mit drei Fahrzeugen an der Sachsenwaldsraße, Ecke Lauenburger Straße vor Ort und brachte den Brand unter Kontrolle. Einer der Wagen brannte im Frontbereich und im Innenraum jedoch völlig aus. Der andere wurde durch die Flammen an der Beifahrerseite beschädigt. Auch ein Holzzaun in der Nähe ging teilweise in Flammen auf.

Die Polizei konnte zur Brandursache zunächst keine Angaben machen. Allerdings wird Brandstiftung nicht ausgeschlossen, da die Autos dort schon längere Zeit geparkt waren und ein technischer Defekt somit als unwahrscheinlich gilt.

Zuletzt hatte es im Sommer 2015 eine Brandserie im Raum Kuddewörde gegeben, die bis heute ungeklärt ist. Dabei hatte unter anderem nur wenige Meter von der Einsatzstelle am Mittwochabend entfernt ebenfalls ein Auto gebrannt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert