„Hölle Nord“-Podcast : Physiotherapeutin Jana Kräber – die immer da ist

Jana Kräber ist seit 2007 SG-Physiotherapeutin und eröffnete 2010 ihre eigene Praxis.

Jana Kräber ist seit 2007 SG-Physiotherapeutin und eröffnete 2010 ihre eigene Praxis.

Seit 13 Jahren knetet Jana Kräber die Spieler der SG Flensburg-Handewitt. In der 16. Folge erzählt sie, wie das ist.

Jannik_Schappert_8449.jpg von
19. Mai 2020, 16:00 Uhr

Flensburg | Nie im Fokus, aber immer da. Seit 13 Jahren knetet und behandelt Physiotherapeutin Jana Kräber die Handballer der SG Flensburg-Handewitt. Sie erlebt Titel und Triumphe ebenso hautnah wie Pleiten und Tiefschläge. Sie steht den Spielern sieben Tage die Woche mit Rat und Tat zur Seite – als Physiotherapeutin, manchmal auch als Psychotherapeutin.

Neben dem zeitintensiven Job bei der SG schmeißt die Flensburgerin ihre eigene Praxis, die sie 2010 mit gerade einmal 28 Jahren eröffnete. In der 16. Folge des „Hölle Nord“-Podcasts steht Jana Kräber nun doch einmal im Fokus.

 

Die SG ohne sie? Eigentlich unvorstellbar. Oder wie es die Spieler ausdrücken: wie Bounty ohne Kokosfüllung, wie ein kalter Fuß ohne warme Socke, wie der Flensburger Hafen ohne Schiffe. Die Spiele, die sie in den vergangenen Jahren verpasst hat, kann Jana Kräber an einer Hand abzählen. Egal ob Kiel, Mannheim, Zagreb oder Zaporozhye – die Flensburgerin ist dabei.

An alle Hörerinnen und Hörer: Henrike Honnens ist Studentin beim sh:z. Im Rahmen ihrer Bachelor-Thesis benötigt Sie Ihre Hilfe. Die Teilnahme an der kurzen Umfrage dauert nur wenige Minuten. Hier geht es direkt zur Umfrage: https://www.surveymonkey.de/r/henrikehonnens

Alle, die an der Umfrage teilnehmen und am Ende ihre E-Mail Adresse angeben, haben die Chance, ein original getragenes Trikot aus der vergangenen Saison zu gewinnen.


2007 fing alles an, als Carolin Weidner sie ins Team der Physios holte. „Ich bin da so reingerutscht. Ich habe nie daran gedacht, das bei einer Profi-Mannschaft zu machen“, erzählt die 38-Jährige, die zu diesem Zeitpunkt noch im letzten Ausbildungsjahr steckte und mit der Zeit immer mehr Aufgaben übernahm. Mittlerweile arbeitet sie selbst Kollegen ein.

Jana Kräber erzählt im Podcast, wie sie die Arbeit bei der SG und in der eigenen Praxis unter einen Hut bringt, wie sie ein Handball-Spiel beobachtet, warum sie Holger Glandorf bewundert, was ihr Halbzeitritual ist und warum Kentin Mahé (von 2015 bis 2018 in Flensburg) aus ihrem zweiten Vornamen Karina kurzerhand Karsten machte.

Alle Folgen finden Sie hier.

Was ist ein Podcast? Der Begriff Podcast setzt sich zusammen aus den beiden Wörtern iPod (MP3-Player von Apple) und Broadcast (Rundfunk). Es handelt sich um eine Reihe von Audio-Dateien, die auf Abruf („on demand“) aus dem Internet heruntergeladen werden können. Neben vielen unabhängigen Anbietern bringen auch immer mehr Zeitungsverlage eigene Podcasts heraus. Jeder vierte Deutsche hört inzwischen regelmäßig Podcasts, und es werden immer mehr.

Was bietet der „Hölle Nord“-Podcast? Die volle Portion SG Flensburg-Handewitt: Aktuelles Geschehen, Hintergründe und Geschichten rund um Deutschlands nördlichsten Handball-Bundesligisten.

Wann und wo kann ich den „Hölle Nord“-Podcast hören? Jederzeit. Die neueste Folge gibt es immer Dienstagabend auf shz.de/hoelle-nord, zudem auf Spotify, Apple Podcast, Deezer und Co. – einfach in der Suchfunktion „Hölle Nord“ eingeben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen