Karl-May-Spiele : Winnetou zog weniger Besucher nach Bad Segeberg

Die Karl-May-Spiele in Bad Segeberg können an den Erfolg im vergangenen Jahr nicht ganz anknüpfen. Etwa 10.000 Besucher weniger besuchten die Abenteuer von Winnetou und Co.

Avatar_shz von
02. September 2012, 07:04 Uhr

Bad Segeberg | Die diesjährigen Karl-May-Spiele in Bad Segeberg haben knapp 291.000 Besucher in ihren Bann gezogen. Damit kamen deutlich weniger Zuschauer als im Vorjahr, als gut 303.000 Zuschauer die Abenteuer von Winnetou und Co. verfolgten. Eine Sprecherin der Veranstalter zeigte sich nach der letzten Vorstellung am Sonntag dennoch nicht enttäuscht. 2012 sei die sechstbeste Saison in der 60-jährigen Geschichte der Karl-May-Spiele gewesen, sagte sie.
Das Ende der diesjährigen Saison markiert auch den Ausstieg von Erol Sander (43) als Apachen-Häuptling Winnetou. Die Hintergründe des offenbar nicht freiwilligen Abschieds sind noch unklar. Sander selbst hatte gesagt: "Ich hätte gerne weitergemacht." Seit 2007 verkörperte der in Istanbul geborene Schauspieler die Rolle des bekanntesten Apachen und spielte etwa an der Seite von Dunja Rajter.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen