Bredenbek : Vier Verletzte nach Unfall auf A210

Auffahrunfall mit hoher Geschwindigkeit: Auf der A210 sind vier Menschen zum Teil schwer verletzt worden. Ein Mann war mit seinem Auto auf den Vordermann aufgefahren.

Avatar_shz von
11. Juli 2011, 12:57 Uhr

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 210 sind in Höhe Bredenbek vier Menschen verletzt worden. Eine Frau kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus, ein Mädchen erlitt einen Schock.
Die Polizei geht davon aus, dass am Sonntagnachmittag ein Autofahrer mit hoher Geschwindigkeit in das vor ihm fahrende Fahrzeug gekracht ist. Warum ist aber noch unklar. Er verlor die Kontrolle über sein Auto und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Erst hinter einem Knick blieb das Auto auf dem Feld liegen. Der 27-jährige Fahrer erlitt einen Schock und wurde in eine Klinik nach Rendsburg gebracht.
Fahrerin schwer verletzt
Im zweiten Auto wurde die 33-jährige Fahrerin schwer verletzt. Der Beifahrer (35) und ein fünfjähriges Mädchen erlitten ebenfalls einen Schock. Alle drei Insassen wurden in eine Kieler Klinik gebracht. Die Fahrzeuge wurden abgeschleppt.
Die Fahrbahn in Richtung Rendsburg musste für eine Stunde voll gesperrt werden, damit der Rettungshubschrauber landen konnte. Ab 18.40 Uhr konnte der Verkehr über den Überholfahrstreifen geleitet werden. Um 19.20 Uhr war die Unfallstelle geräumt und die Autobahn wieder frei. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 30.000 Euro.
(shz)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen