zur Navigation springen

Anzeige : Traditionelles Treiben in Salzburg – die Rupertizeit

vom

Der 24. September ist der Ehrentag des Hl. Rupert und die Salzburger feiern ihren Landespatron mit urig-traditionsreichen Veranstaltungen. Höhepunkt der Festivitäten ist dabei stets der Rupertikirtag in der stimmungsvollen Altstadt rund um den Salzburger Dom.

Keine Frage, die Sommer im Salzburger Land sind für Touristen einfach herrlich. Ausflüge zu den kristallklaren Bergseen, herausfordernde Wanderungen oder anstrengende Mountainbike-Touren in der schönen Salzburger Bergwelt fordern Aktivurlauber. Dazu kommt ein fast schon südländisches Flair in der Salzburger Altstadt. Als Sommer-Destination hat Österreich mindestens genauso viel zu bieten wie als beliebtes Reiseziel für den Skiurlaub.

Brauchtum im Goldenen Herbst

Der Spätsommer und der Herbst sind ebenso reizvolle Reisezeiten. Wer ein zentrales Hotel in Salzburg sucht, ist mit dem Ramada Hotel Salzburg City Centre bestens beraten. Von hier aus können Sie im Frühherbst Ausflüge in das Umland machen und das einzigartige Farbenspiel des Herbstlaubs genießen. Sie sind aber auch direkt vor Ort, wenn das bunte Ruperti-Treiben in der Salzburger Innenstadt beginnt.

In dieser Zeit wird in Salzburg traditionelle Tracht getragen, die letzten Sommer-Sonnenstrahlen gefeiert und der goldene Herbst begrüßt. Für den Touristen ein stimmungsvolles Erlebnis. Die etwa 30 Geschäfte für Trachtenmode in der Altstadt bieten dem Gast die Möglichkeit, selber ein Teil der Festlichkeit zu werden. Ausgestattet mit traditionellem Dirndl und uriger Lederhose macht das bunte Treiben gleich noch mehr Spaß.

Der Rupertikirtag am Salzburger Dom

Gipfel der Rupertizeit in Salzburg ist stets der Rupertikirtag im Herzen der Altstadt. 2014 findet das große Volksfest bereits zum 38. Mal statt. Viele traditionelle Fahrgeschäfte und Marktstände von heute waren schon damals beim ersten Kirtag nach dem Zweiten Weltkrieg 1977 mit von der Partie.

Während der lustige Salzburger Hanswurst – ihm gebührt die Ehre, die Marktfahne bei der Eröffnungsfeier aufziehen zu dürfen – und die nostalgischen Fahrgeschäfte Kinderaugen zum Leuchten bringen, ist auch für erwachsene Besucher jede Menge geboten. Von der einzigartigen Stimmung im festlichen Bierzelt am Kapitelplatz über liebevoll gestaltete Handwerkshütten am Alten Markt bis hin zu erlesenen Köstlichkeiten am Bauernmarkt am Mozartplatz. Auch die große Trachtenmodenschau sollte man als Trachten-Fan auf keinen Fall verpassen.

Der Rupertikirtag ist ein Fest von Salzburgern für Salzburger. Die meisten Besucher des Fests kommen vor allem aus Stadt und Land Salzburg sowie dem angrenzenden Bayern und Oberösterreich. Urige und unverfälschte Tradition wird hier groß geschrieben und macht das Fest zu einem ganz besonderen Erlebnis für die Besucher der Stadt.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Sep.2014 | 12:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen