zur Navigation springen

Anzeigen : Der kompakte Parfüm-Guide: Die wichtigsten Begriffe

vom

Ein aufregendes Parfüm ist ein unverzichtbarer Bestandteil jeder gut sortierten Kosmetik-Sammlung. Aber wussten Sie schon, was die Bezeichnung „Eau fraiche“ bedeutet und was unter Duft-Familien zu verstehen ist? In diesem Artikel erfahren Sie alles Wissenswerte rund um das begehrte Beauty-Basic!

Der richtige Duft unterstreicht die eigene Persönlichkeit perfekt und schenkt jedem Look ganz subtil das gewisse Etwas. Tatsächlich wussten schon die alten Römer um die betörende Wirkung wohlriechender Essenzen. In seiner heute bekannten Form entstand das Parfüm allerdings erst im 14. Jahrhundert, als damit begonnen wurde, Alkohol und ätherische Öle miteinander zu vermischen. Heute finden sich Parfüms ganz selbstverständlich in nahezu jedem Badezimmer. Die Suche nach dem perfekten Duft gestaltet sich allerdings oftmals langwierig und schwierig – es lohnt sich daher, ein paar Basis-Begriffe zu kennen, um sich in der großen Welt der Düfte gut zurechtzufinden!

Die unterschiedlichen Parfüm-Varianten

Ein Parfüm ist eine Mischung aus Alkohol und darin gelöster Duftstoffe, pflanzlichen, tierischen oder chemischen Ursprungs. Wie hoch der Anteil dieser reinen Duftstoffe in einem Flakon allerdings tatsächlich ist, hängt ganz von der Konzentration des Parfüms ab. So enthalten Produkte, die als Eau Fraiche bezeichnet werden mit nur 1 – 3 Prozent die niedrigste Konzentration reiner Duft-Essenzen. Die so deklarierten Parfüms verlieren ihre Wirkung daher sehr schnell und sollten mehrfach am Tag aufgetragen werden. Die sehr beliebten Eau de Toilettes, die sich in nahezu jeder Kosmetik-Sammlung finden, verfügen über eine Duft-Konzentration von 6 – 8 Prozent. Diese Parfüms sind die idealen Allround-Produkte, die sowohl tagsüber, als auch abends funktionieren, da sie zwar intensiv aber nie zu aufdringlich wirken. Ein als Eau de Parfum bezeichneter Duft sollte hingegen tagsüber nur sehr sparsam verwendet werden, da er mit einer Konzentration von 8 – 12 Prozent, ansonsten schnell zu intensiv wirken kann. Eau de Parfums sind daher die idealen Abend-Düfte für besondere Gelegenheiten. Als stärkste Duft-Variante gilt das extrem wertvolle Extrait Parfum. Die so bezeichneten Produkte verfügen über bis zu 30 % reiner Duft-Essenzen. Der Galeria Kaufhof Beauty Blog empfiehlt daher, diese Parfüms im Gegensatz zum Eau de Toilette und Eau de Parfum nicht aufzusprühen, sondern sehr behutsam mit den Fingern aufzutupfen. 1 - 2 Tropfen reichen hier vollkommen aus.  

Die verschiedenen Duft-Familien

Obwohl das Parfüm-Sortiment schier unendlich scheint, existieren tatsächlich nur vier verschiedene Duft-Familien, die sich in einer einzigen Komposition wiederfinden können. Dabei enthält ein einziges Parfüm natürlich nie nur eine einzige dieser Familien, sondern kombiniert für gewöhnlich mehrere miteinander. Die sogenannten floralen Essenzen sind die wohl bekannteste Duft-Familie. Florale Auszüge werden, wie ihre Bezeichnung bereits vermuten lässt, in der Regel aus Blumen-Extrakten gewonnen. Besonders begehrt sind hierbei die sehr lieblich riechenden Rosen- und Jasmin-Auszüge. Die zweite Duft-Familie bezeichnet die fruchtigen Essenzen. Fruchtige und florale Noten werden häufig miteinander kombiniert, da beide ähnlich leicht und frisch wirken. Besonders beliebte Frucht-Noten stammen aus Zitrusfrüchten, Birnen und Pfirsichen. Die dritte Duft-Familie sind die sogenannten holzigen Essenzen. Diese werden oft in schweren, sehr intensiven Parfüms verwendet und vermehrt aus Moschus- oder Leder-Auszügen hergestellt. Die letzte Duft-Familie sind die würzigen orientalischen Noten. Diese unter anderem aus Vanille oder Ambra hergestellten Auszüge bleiben, wie auch die holzigen Essenzen, besonders lange an Haut und Haaren haften und werden daher gerne in sehr intensiven Glamour-Düften verwendet.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Okt.2014 | 11:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen