Hamburg : Sturz in die Elbe: 33-jähriger Binnenschiffer ertrinkt

Ein Mitarbeiter einer Werft bei Hamburg ist am Freitagabend in der Elbe ertrunken. Taucher bargen seine Leiche.

shz.de von
17. August 2013, 10:13 Uhr

Hamburg | Ein 33-jähriger Binnenschiffer ist aus bislang ungeklärter Ursache nahe Hamburg in der Elbe ertrunken. Nach ersten Erkenntnissen soll der Mitarbeiter einer Werft am Freitagabend auf das Deck eines Binnenmotorschiffs gegangen und dann ins Wasser gestürzt sein, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Zwei Kollegen seien noch ins Gewässer gesprungen und hätten schwimmend nach dem Mann gesucht. Erst später bargen Taucher der Hilfskräfte die Leiche. Die Polizei geht bislang von Tod durch Ertrinken aus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen