zur Navigation springen

Geplanter Anschlag in Moskau : Sieben angebliche IS-Mitglieder in Russland festgenommen

vom
Aus der Onlineredaktion

Sieben mutmaßliche IS-Mitglieder werden in Russland verhaftet. Sie sollen unter anderem Anschläge in Moskau geplant haben.

shz.de von
erstellt am 08.Feb.2016 | 13:14 Uhr

Moskau | Russische Sicherheitsbehörden haben nach eigenen Angaben im Ural sieben mutmaßliche Mitglieder der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) festgenommen. Die Gruppe habe Terroranschläge mit selbstgemachten Sprengsätzen in Moskau, St. Petersburg und in der Uralregion geplant, teilte der Inlandsgeheimdienst FSB am Montag in Moskau mit.

Erst in der vergangenen Woche wurden bei einer Großrazzia in Deutschland vier Ausländer festgenommen, die womöglich einen Anschlag in Berlin geplant hatten. Die Gruppe Algerier wurde dem IS zugeordnet.

Bei den Festnahmen in der Stadt Jekaterinburg sei auch eine Sprengstoffwerkstatt entdeckt worden. Die Festgenommenen seien teils russische Staatsbürger, teils stammten sie aus ehemaligen Sowjetrepubliken in Zentralasien, meldete die Agentur Tass. Der mutmaßliche Anführer der Gruppe sei aus der Türkei eingereist.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen