Versicherung für ältere Pkw-Halter deutlich teurer

Margret Kiosz von
10. September 2019, 12:15 Uhr

Berlin | Das ganze Leben lang unfallfrei gefahren – trotzdem werden Senioren bei der Kfz-Versicherung stark zur Kasse gebeten. Bereits für Halter ab 65 Jahren steigen die Beiträge für die Autoversicherung spürbar an, berichtet die Verbraucherorganisation Finanztip. Wer sich mit 75 Jahren noch hinter das Steuer setzt, zahlt schnell 60 Prozent mehr als ein vergleichbarer Fahrer im Alter von 55 Jahren. Laut Kraftfahrt-Bundesamt ist aktuell knapp jeder dritte Pkw-Halter in Deutschland älter als 60 Jahre. Für die meisten wird der Fahrspaß immer teurer. So zahlen bereits 65-Jährige in der Finanztip-Untersuchung durchschnittlich zwölf Prozent mehr für ihre Kfz-Versicherung als 55-jährige Autofahrer – bei ansonsten gleichen Voraussetzungen. Da ältere Fahrer im Schnitt mehr Schäden verursachen als Fahrer im mittleren Alter, berechnen die Versicherer für sie höhere Beiträge. Dieser sogenannte Seniorenzuschlag steigt ab dem Alter von 75 Jahren besonders stark an.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker