Turbulente Silberhochzeit

„„Aphrodites Zimmer“ heißt das plattdeutsche Stück, das die Rappelsnuten dieses Jahr im Oktober im Westerhorner Lindenhof aufführen werden.
„„Aphrodites Zimmer“ heißt das plattdeutsche Stück, das die Rappelsnuten dieses Jahr im Oktober im Westerhorner Lindenhof aufführen werden.

Die plattdeutsche Laienspielgruppe Rappelsnuten feiern mit „Aphrodites Zimmer“ Premiere im Westerhorner Lindenhof

shz.de von
12. September 2018, 16:00 Uhr

Die Proben für das neue Stück der Theatergruppe De Rappelsnuten laufen bereits auf Hochtouren. Am Freitag, 12. Oktober, wird die plattdeutsche Laienspielgruppe mit „Aphrodites Zimmer“ im Westerhorner Lindenhof Premiere feiern. Das Lustspiel stammt aus den Federn des Autoren-Duos Walter G. Pfaus und Heino Buerhoop.

Erzählt wird die Geschichte von Guido und Sandra Schwarz, die kurz vor ihrer Silberhochzeit stehen. Sandra will diese im selben Hotel feiern, in dem das Paar einst seine Flitterwochen verbracht hat. Guido bleibt nichts anderes übrig als mitzufahren. Aber auch Valerie Berg, seiner Geliebten, hatte er einen gemeinsamen Urlaub versprochen. Als Guido und Sandra im Hotel ankommen, hat Valerie sich schon im Zimmer nebenan eingenistet – samt Verbindungstür. Von Anfang an bringt Valerie Guido in Schwierigkeiten. Hinzu kommt, dass Laura, das Zimmermädchen, immer im unpassenden Moment auftaucht. In seiner Not ruft Guido seinen Freund Horst an. Der soll ihm Valerie vom Hals halten. Horsts Ankunft macht alles nur noch schlimmer und das Wirrwarr nimmt seinen Lauf.

Der Premieren-Vorhang hebt sich am 12. Oktober um 19 Uhr. „Theater und Büfett“ heißt dabei das Motto. Inklusive griechischem Essen kostet das Dabeisein pro Person 16 Euro. Wer am 12. Oktober verhindert ist: Das gleiche Szenario wiederholt sich einen Tag später. Auch am Sonnabend, 13. Oktober, gibt es ab 19 Uhr „Theater und Büfett“ im Lindenhof.

Wer es süßer mag, ist am Sonntag, 14. Oktober, im Lindenhof richtig. Dann heißt es „Theater und Kaffee“, wobei nach dem Theaterstück Torten und Kaffee serviert werden. Wer ab 14 Uhr dabei sein möchte, zahlt neun Euro pro Person.

Der Vorverkauf für die Aufführungen läuft bereits, Karten gibt es im Lindenhof (Rhodos) neben dem Bahnübergang Dauenhof oder direkt bei den Ensemble-Mitgliedern. Die Rappelsnuten haben sich ganz und gar dem Plattdeutschen verschrieben. Ein rundes Dutzend Mitglieder zählt das Laienensemble. Die Gruppe ist aus der Landjugend hervorgegangen. Die meisten Rappelsnuten sprechen von Haus aus gut Platt, doch auch sprachliche Frischlinge sind herzlich willkommen. Kleiner Tipp: Wenn die Rappelsnuten auftreten, sind ausverkaufte Säle fast schon garantiert. Rechtzeitiges Sichern der besten Plätze macht also Sinn.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen