Tipps für Hausbesitzer und Vermieter

Der Vorstand von Haus & Grund – der Vorsitzende Thore Flock (von rechts), Stellvertreterin Nicole Haeger, Schatzmeister Peter Brandes, Schriftführer Karlheinz Böhmke und Beisitzer Ekkehard Weber – kümmert sich um die Belange der Hausbesitzer.
1 von 2
Der Vorstand von Haus & Grund – der Vorsitzende Thore Flock (von rechts), Stellvertreterin Nicole Haeger, Schatzmeister Peter Brandes, Schriftführer Karlheinz Böhmke und Beisitzer Ekkehard Weber – kümmert sich um die Belange der Hausbesitzer.

Verein Haus & Grund klärte Mitglieder über Grundsteuerbemessung, Straßenausbaubeiträge und Mietpreisbremse auf

shz.de von
15. Mai 2018, 16:05 Uhr

Der Haus und Grundeigentümerverein Tornesch und Umgebung informierte auf der Jahreshauptversammlung über gesetzliche Neuerungen, die für Hauseigentümer wichtig werden könnten. Der geschäftsführende Vorstand wurde im Amt bestätigt.

Zum Service gehören für die 543 Vereinsangehörigen die Rechtsberatungs-Sprechstunden: Zweimal monatlich können sie sich bei Juristen vom Orts- oder Landesverband beraten lassen. Über relevante Neuerungen und wiederkehrende Fragen setzte Haus & Grund die Mitglieder auch auf der Versammlung in Kenntnis.

Nora Hoecke (Foto) vom Landesverband erklärte die Auswirkung der Bundesverfassungsgerichtsentscheidung zur Grundsteuer. Für die Bemessung dieser Steuer lägen im Westen die Zahlen von 1964 und im Osten von 1935 zugrunde. „Die Bundesregierung hat nun zwei Jahre Zeit, eine neue Berechnungsgrundlage zu finden, und fünf Jahre, um sie umzusetzen“, so die Juristin. Für die Städte und Gemeinden ist das eine wichtige Einnahmequelle, sie hätten daher ein hohes Interesse daran. In punkto Straßenausbaubeiträge habe sich lediglich geändert, dass die Kosten auf die Anlieger umgelegt werden können, nicht umgelegt werden müssen. Die Ausgestaltung obliegt jeder Gemeinde selbst und hängt insbesondere von deren finanziellem Spielraum ab. „Ganz auf Null runter kann Tornesch nicht“, sagte Schriftführer Karlheinz Böhmke, der in der vergangenen Legislaturperiode Mitglied im Bauausschuss der Stadt war.

Der Vorsitzende, Rechtsanwalt Thore Flock, sagte: „Der Begriff ‚Straßenausbaubeiträge‘ ist irreführend, es ist gruselig, was alles darunterfällt!“ Anwohner müssten nicht nur die Straßen, sondern beispielsweise auch Laternen mitfinanzieren. Positiv wurde bewertet, dass die Stadt Tornesch Anlieger rechtzeitig informiere und bei Arbeiten unter der Straßendecke die Zweckverbände bündele.

Juristin Hoecke zeigte sich erfreut, dass die Landesregierung die Mietpreisbremse auf den Prüfstand stellen wolle. „Wir hoffen, dass sie im Ergebnis ganz gekippt wird“, so Hoecke. In beliebten Gegenden falle die Entscheidung des Vermieters ohnehin zugunsten eines solventen Mieters aus, auch wenn die Miethöhe gedeckelt ist. „Wir haben deshalb nicht mehr Wohnungen, und nicht jeder kann da wohnen, wo es schön ist“, sagte die Landesverbandsmitarbeiterin. Hiesigen Vermietern gab sie den Tipp, bei Abschluss des Mietvertrags entweder die Indexmiete anzukreuzen oder eine Staffelmiete zu vereinbaren, ansonsten seien Mieterhöhungen schwer möglich.

Der Ortsverband führt mangels personeller Ressourcen derzeit keine Infoveranstaltungen durch. Der Vorstand arbeitet an der Einführung von Rabattkarten für die Mitglieder: Bei Landeskooperationspartnern und regionalen Partnern, die derzeit akquiriert werden, soll es vergünstigte Leistungen geben.

Wie Kassenwart Peter Brandes mitteilte, hatte die Vereinskasse in 2017 ein Minus, doch dieses Jahr wird sie wieder ausgeglichen sein. Haus & Grund Tornesch verfüge noch über eine ausreichende Reserve. Der finanzielle Spielraum des Ortsvereins ist klein, denn die Monatsbeiträge fließen im Wesentlichen gen Landesverband, in die Grundstückshaftpflichtversicherung für Mitglieder und in den Bezug und die Verteilung der „Norddeutschen Hausbesitzer Zeitung“. Brandes betonte, dass die Beiträge trotzdem nicht erhöht werden.

Auch auf dem Weihnachtsmarkt will der Verein wieder einen Stand eröffnen, obwohl er aufgrund der Standgebühr ein Minusgeschäft ist. Im Zuge der Wahlen wurden die Rechtsanwälte Thore Flock und Nicole Haeger als Vorsitzender und Stellvertretende Vorsitzende bestätigt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen