Starke Frauen gehen ins Kino

Die Programmgestalterinnen und Kino-Betreiber Bernd Keichel stehen vor dem Burgkino. Dort beginnt am 12. September die neue Filmreihe unter dem Motto Starke Frauen.
Die Programmgestalterinnen und Kino-Betreiber Bernd Keichel stehen vor dem Burgkino. Dort beginnt am 12. September die neue Filmreihe unter dem Motto Starke Frauen.

Die SoVD-Reihe geht weiter / Sechs Filme im Angebot

shz.de von
05. September 2018, 16:05 Uhr

Starke Frauen gehen wieder ins Kino. Und sie machen Filme, beziehungsweise verkörpern als Protagonisten in diesen Streifen eine zentrale, starke Rolle. Die Reihe, 2015 ins Leben gerufen vom Sozialverband Deutschland (SoVD), Ortsverband Heidgraben-Seestermühe, geht mit sechs ausgewählten Filmen weiter. Sie sind monatlich im Burg-Kinocenter an der Marktstraße  24 zu sehen.

Der SoVD-Ortsverein hat Partner an seiner Seite, die ebenfalls ein Interesse an dieser Reihe haben. Insbesondere Kinobetreiber Bernd Keichel, aber auch die Awo-Ortsverbände aus Uetersen, Tornesch, Moorrege und Heidgraben, die Gleichstellungsbeauftragten der Städte Uetersen und Tornesch, die Volkshochschule Tornesch-Uetersen und die Historikerin Annette Schlapkohl. Alle freuen sich nun auf den ersten Film, der am Mittwoch, 12. September, um 15 Uhr im Burgkino zu sehen ist. Die Vorführung „Die weiße Massai“ beginnt um 15 Uhr. Im Gespräch mit unserer Zeitung sagten die Programmgestalterinnen und Betreiber Keichel, dass die Nachmittage regelmäßig von 35 bis 50 Besuchern begleitet werden. Man könne also durchaus von einem Erfolg sprechen, den es gelte, fortzuführen.


Filme werden sonntags wiederholt

Inzwischen sind die Filme nicht nur am Nachmittag, sondern immer auch am darauffolgenden Sonntag als Matineevorführung zu sehen. Der Kinovormittag am 16. September beginnt um 11 Uhr. „Die weiße Massai“ erzählt von einer jungen Frau, Carola, die sich in Kenia in den Samburo-Krieger Lemalian verliebt. Die Urlauberin beschließt, ihrem alten Leben in der Schweiz den Rücken zu kehren. Mit unglaublicher Energie und allen Widerständen zum Trotz baut sie sich ein neues Leben in Afrika auf. Doch kommt es für sie anders, als zunächst erhofft.

„Ich will dich“, heißt es am Mittwoch, 10. Oktober, und am Sonntag, 14. Oktober. Dabei entdeckt eine junge Filmemacherin die Lyrik von Hilde Domin und beschließt, die berühmte Dichterin kennen zu lernen. Sie trifft auf eine wache, unkonventionelle 95-Jährige in einer Wohnung voller Bücher, Rosen und Erinnerungen. Es soll eine spannende Begegnung werden.

Das gesamte Programm ist jetzt im Burgkino in Broschürenform erhältlich. Dort besteht auch die Möglichkeit, Karten zu kaufen. Der Eintritt kostet in allen Fällen 6,50 Euro, inklusive eines Begrüßungsgetränks. Vor jedem Film gibt es eine Einführung in diesen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen