Uetersen feiert : Sommerfest im Haus Rosarium wird zur Kirmes

Diese Seniorin versuchte sich im Dosenwerfen − erfolgreich. Auf dem gesamten Gelände waren Jahrmarktbuden aufgestellt worden.
Diese Seniorin versuchte sich im Dosenwerfen − erfolgreich. Auf dem gesamten Gelände waren Jahrmarktbuden aufgestellt worden.

Jahrmarkt lautete das Motto: Es gab viele Angebote für die Bewohner des Seniorenheims „Haus am Rosarium“ parallel zum Rosenfest.

shz.de von
03. Juli 2018, 13:00 Uhr

Uetersen | „Jahrmarkt“ − so war das diesjährige Sommerfest im Seniorenheim „Haus am Rosarium“ überschrieben. Einrichtungsleiter Sven Brüggemann (Foto) und seine Mannschaft hatten für die mehr als 100 Bewohner allerhand vorbereitet, was an eine Kirmes früherer Jahre erinnert: Dosenwerfen, Entenangeln, das Geschicklichkeitsspiel „heißer Draht“, „Vier gewinnt“ und vieles mehr beinhaltete das Angebot. Natürlich wurden auch Lose verkauft. Und für die entsprechende Musik sorgten DJ Herbert Huckfeldt und Drehorgelspieler Erwin Krüger.

Der sommerliche Tag wurde von vielen Mitgliedern des Kuratoriums, Angehörigen und Vertretern der Stadt begleitet. Bürgermeisterin Andrea Hansen freute sich, dass auch Rosenkönigin Nadja I. und Rosenprinzessin Ann-Christin I. vorbeischauten. Die beiden Hoheiten waren für das parallel stattfindende Rosenfest von der Kaufmannschaft gebucht worden. Der Abstecher ins benachbarte Seniorenheim stellte daher kein Problem dar. Königin und Prinzessin hatten auch ein Gastgeschenk dabei: Schnittrosen. Diese wurden an die Bewohner verteilt, als alle Aktivitäten ein Ende gefunden hatten und man sich den leiblichen Genüssen hingeben konnte. Zur Auswahl stand zunächst ein reichlich bestücktes Kuchenbüfett. Auch frische Zuckerwatte in verschiedenen Farben konnte gekostet werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen