zur Navigation springen

Schleswig-Holsteiner geben im Alter mehr Geld für Reisen aus

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

shz.de von
erstellt am 27.Nov.2015 | 00:34 Uhr

Viele Arbeitnehmer in Schleswig-Holstein wollen im Ruhestand gerne verreisen – selbst, wenn es dadurch finanziell etwas eng werden könnte. Das ist ein Ergebnis einer bundesweiten Studie der Axa-Versicherung. Demnach gehen 38 Prozent der Erwerbstätigen stark davon aus, dass sich durch die Ausgaben für Reisen der Finanzbedarf eines Ruheständlers verändert – mehr als in jedem anderen Bundesland (Bundesdurchschnitt 33 Prozent). Auch von den Ruheständlern rechnen immerhin 32 Prozent der Befragten damit, dass sich ihr Finanzbedarf durch Reisen erhöht – ebenfalls bundesweit Spitze. Allerdings erwarten im Norden auch mehr Rentner, dass sich ihre finanzielle Situation durch eine Erbschaft verbessert (23 Prozent). Im Bundesschnitt sind es nur 17 Prozent.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen