Außer betrieb : Rot-weiße Girlande statt Bahnschranke

sim
sim

Die Schranken am Gettorfer Bahnübergang in der Liebesallee sind seit mehreren Tagen außer Betrieb.

von
04. Juni 2018, 06:15 Uhr

Die Schranken am Gettorfer Bahnübergang in der Liebesallee sind seit mehreren Tagen außer Betrieb. Eine von der Deutschen Bahn beauftragte Firma schließt und öffnet provisorische Schranken seither bei Bedarf per Hand. Auch in Suchsdorf und Neuwittenbek werden die Bahnübergänge durch solche so genannten Bahnübergangsposten gesichert.

Der Grund dafür sind Anpassungsarbeiten für das neue Elektronische Stellwerk (ESTW) Lindaunis. Diese Arbeiten erfolgen zu nächtlicher Stunde und werden voraussichtlich noch bis Mitte Juni andauern. Dann sollen auf der Strecke Kiel – Eckernförde die Stellwerke Suchsdorf, Neuwittenbek und Gettorf ans ESTW angeschlossen werden. Und auch die Bahnübergänge sollen dann wieder in Betrieb gehen. Das erklärte ein Sprecher der Bahn jetzt gegenüber der Eckernförder Zeitung.

Der Bahnübergang Bergstraße (Gettorf Mitte) wird weiterhin von Bahnübergangsposten gesichert. Der Grund hierfür ist, dass auf dem Bahnhof Gettorf ein neuer Mittelbahnsteig gebaut werde, der bis Ende 2019 fertiggestellt sein soll, erklärte der Bahn-Sprecher.

Wie lange genau die Bahnübergangposten am Bahnübergang Bergstraße im Einsatz bleiben werden, dazu machte die Deutsche Bahn keine Angaben.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen