Rosennadel für Ehrenamt

Der Erste Vorsitzende der IHG Uetersen Andreas Hinrich (von links), der Zweite IHG-Vorsitzende Hartmut Stonner sowie Bürgervorsteher Adolf Bergmann ehren die Vorsitzende der Awo Uetersen Sabine Trenkner zur Eröffnung der Rosensaison mit der Rosennadel 2018.
Der Erste Vorsitzende der IHG Uetersen Andreas Hinrich (von links), der Zweite IHG-Vorsitzende Hartmut Stonner sowie Bürgervorsteher Adolf Bergmann ehren die Vorsitzende der Awo Uetersen Sabine Trenkner zur Eröffnung der Rosensaison mit der Rosennadel 2018.

Uetersener IHG zeichnet Awo-Vorsitzende Sabine Trenkner für das gesamte Awo-Team mit Rosennadel 2018 aus

shz.de von
16. Juni 2018, 16:50 Uhr

Mit Rosen, Musik des Duos Folktrain, Informationen rund um Rosenneuheiten, der Verleihung der 22. Uetersener Rosennadel an Sabine Trenker stellvertretend für ihren Awo-Ortsverein und der Bekanntgabe des Veranstaltungsprogramms von Juni bis September erfolgte im Festsaal des Parkhotels Rosarium die Eröffnung der diesjährigen Uetersener Rosensaison.

Der Vorsitzende der Uetersener Interessengemeinschaft Handel und Gewerbe (IHG) Andreas Hinrich hieß im Beisein von Rosenkönigin Nadia I. und Rosenprinzessin Ann-Christin I. die zahlreichen Gäste, darunter Träger der seit 1997 verliehenen Rosennadel, Mitglieder der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde, Rosenzüchter aus der Region sowie Vertreter von Politik und Vereinen herzlich willkommen. In Anlehnung an die Fußball-Weltmeisterschaft bezeichnete Hinrich die beginnende Rosensaison als Zeit des Vorbereitens auf das Spiel, das mit dem Rosenfest am Wochenende 30. Juni bis 1. Juli stattfindet und dann in die Verlängerung bis zum Weinfest Anfang September geht. Bürgermeisterin Andrea Hansen brachte in ihrer Ansprache zum Ausdruck, dass die Rosensaison für Uetersen immer eine Zeit des besonderen Miteinanders und das Rosarium ein Ort des Friedens, des Feierns und der Meditation sei. „Das Rosarium steht für den Geist und das Leben in Uetersen. Es ist zu jeder Jahres- und Tageszeit für alle Generationen ohne Eintritt offen. Hier schließen Paare den Bund des Lebens. Unser Rosarium steht zudem für das gemeinsame Anpacken. Denn es wird nicht nur professionell, sondern auch ehrenamtlich gehegt und gepflegt. Viele Menschen sind bei uns ehrenamtlich für die Rose im Einsatz“, so Hansen. Sie dankte allen, die mit zum guten Ruf der Rosen- und Hochzeitsstadt Uetersen beitragen.


Rosenzüchtungen werden präsentiert

Bauhofleiterin und Vorstandsmitglied des Vereins der Freunde und Förderer des Rosariums Uetersen, Stefanie Schmedes, berichtete von Neugestaltungen und Vorhaben im Rosarium. Auch die Vertreter der Züchterfirmen Rosen-Kordes, Rosen-Tantau und Meilland-Rosen nahmen die Gäste in Wort und Bild mit auf eine Reise zu Rosenneuzüchtungen in ihren Unternehmen. Einen Überblick über die von ihnen im vergangenen Jahr absolvierten Repräsentationstermine als Uetersener Rosenmajestäten gaben Rosenkönigin Nadja I. und Prinzessin Ann-Christin I.

Wie alle Jahre bildete auch bei der Eröffnung der 17. Rosensaison die Verleihung der Rosennadel für besonderes ehrenamtliches Engagement den Höhepunkt des Abends. Hinrich zog in seiner Laudatio wieder die Sportart Fußball als Bild heran. „Die Taktik ist beim Ehrenamt die festgelegte Spielweise des Vereins oder einzelner Personen. Die Anwendung der richtigen Taktik bestimmt meist der Vorsitzende.“ Und so, wie man im Fußball eine Spielidee brauche, brauche man im Verein eine Grundidee: Was möchte man bewegen, auf die Beine stellen, wen unterstützen?

Nach dem Aufzählen einer langen Reihe von guten Taten für Uetersener Bürger angefangen von Suppenküchen nach dem Ersten Weltkrieg bis hin zu Benefizveranstaltungen, Themennachmittagen und Ausfahrten in der Gegenwart, lüftete Hinrich das Geheimnis: „Wir bedanken uns für 96 Jahre soziales Engagement in Uetersen bei dem Awo-Ortsverein und verleihen der Ersten Vorsitzenden Sabine Trenkner für das gesamte Team die Uetersener Rosennadel 2018“. Trenkner leitet seit 17 Jahren den 116 Mitglieder zählenden Ortsverein und dankte für die Anerkennung der ehrenamtlichen Arbeit, die im Uetersener Awo-Ortsverein für alle Generationen geleistet wird.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen