Drei Jahre Bauzeit : Projekt Kiel-Mitte: Das wird gemacht

shz.de von
21. Mai 2019, 12:26 Uhr

Für die Erweiterung der Anschlussstelle Kiel-Mitte werden nach Angaben der Firma Heinrich Karstens rund 70.000 Kubikmeter Boden bewegt, gut 35.000 Quadratmeter Asphaltverkehrsflächen erneuert beziehungsweise neu erstellt. Für die Ableitung des anfallenden Regenwassers werden circa 5.000 Meter Rohrleitung in bis zu 5 Meter Tiefe verlegt, sowie ein zusätzliches Regenrückhaltebecken mit einem Stauvolumen von 6.700 Kubikmeter erstellt. Der Bund unterstützt das 21-Millionen-Euro-Projekt mit 8,5 Millionen Euro. Außerdem beteiligt sich Citti mit einer Million Euro am Ausbau, weil der Markt von den veränderten Zu- und Abfahrtmöglichkeiten profitiert. Durch die Erweiterung sollen besonders der südliche Westring und der östliche Mühlendamm um bis zu 15.000 Fahrzeuge pro Tag entlastet werden. Zudem soll die Veloroute 10 über die neue Autobahnbrücke führen und Radfahrer bis zur Universität bringen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen