Polizei fasst brutalen Vergewaltiger

erophantom

shz.de von
26. September 2013, 00:31 Uhr

Eine Sonderkommission der Kripo hat im Kreis Pinneberg einen gefährlichen Sexualstraftäter festgenommen. An der Fahndung hatten sich Spezialkräfte aus dem ganzen Land beteiligt. Dem 28-Jährigen (Phantombild) aus Elmshorn werden zwei besonders brutale Vergewaltigungen in den Sommermonaten 2012 und 2013 zur Last gelegt.

„Er hat Gewalt weit über das übliche Maß hinaus ausgeübt“, erklärt Uwe Dreeßen, Sprecher der Staatsanwaltschaft Itzehoe. „Angesichts seiner Gefährlichkeit haben wir alle Kräfte gebündelt.“

Im Juli 2012 hatte der schmächtige Mann in den Elbmarschen bei Neuendorf eine Radfahrerin vergewaltigt. Nach der Tat flüchtete er mit einem weißen Kleinwagen. Im August 2013 kam es zu einer zweiten Tat bei Barmstedt, bei der er eine Radfahrerin entführte und vergewaltigte. Dreeßen: „Der Mann war dann in den Elbmarschen einer in dieser Sache eingesetzten Zivilstreife aufgefallen, die Beamten notierten seine Personalien.“ Diesen Montag sollte der Verdächtige auf der Wache eine DNA-Probe abgeben. „Zu diesem Termin haben wir ihn gleich festgenommen, er zeigte sich halbwegs geständig“, so Dreeßen. Wegen Wiederholungsgefahr schickte ein Haftrichter den 28-Jährigen ins Gefängnis.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen