Oma macht jetzt Teleshopping

shz.de von
01. August 2018, 16:51 Uhr

Liebe Leserinnen, liebe Leser,neuestens bietet mir meine Oma seltsame Dinge an. Sie sagt dann: „Ich habe noch ein ganz tolles Dampfbügeleisen im Keller liegen, das ist ganz neu, möchtest du es vielleicht haben?“ Wenn ich dann sage, ich hätte schon eins, wirkt sie enttäuscht. Wenn ich frage, wieso sie sich das gekauft hat, wenn sie es doch nicht braucht, weicht sie aus. Auch meine Kinder kriegen komische Geschenke, statt Spielzeug oder Bücher gibt es Lichtinstallationen aus dem Erzgebirge fürs Fenster. Meine Mutter hat nun rausgefunden: Oma macht jetzt Teleshopping. Vor allem nachts, wenn sie nicht schlafen kann. Das funktioniert so ähnlich wie beim „Blumenkönig“ auf dem Hamburger Fischmarkt. Da gibt es zum gleichen Preis nicht nur ein, sondern gleich zwei Dampfbügeleisen. Total praktisch, vor allem wenn man 82 Jahre alt ist. Die „Schnäppchen“, die keiner braucht, versucht sie dann, unter das Volk zu mischen. Ist fast schon komisch. Wenn es nur nicht so tragisch wäre.
Ihre Michaela Eschke

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen