Corona-Krise als Chance : Ökologischer Umbau der Wirtschaft: Bernd Buchholz widerspricht Mojib Latif

23-112512773_23-114066942_1578048078.JPG von 18. November 2020, 21:23 Uhr

shz+ Logo
Fordert eine langfristige Pandemie-Strategie des Bundes: Wirtschaftsminister Bernd Buchholz.
Fordert eine langfristige Pandemie-Strategie des Bundes: Wirtschaftsminister Bernd Buchholz.

Der Minister will vorrangig Unternehmenspleiten abwenden und Hilfen nicht an einen ökologischen Umbau koppeln.

Kiel | Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP) hat allen Forderungen, die gegenwärtige Krise zum ökologischen Umbau der Wirtschaft zu nutzen, eine Absage erteilt. Damit geht Buchholz sowohl auf Abstand zu Klimaforschern wie Mojib Latif als auch zum grünen Koalitionspartner. Latif hatte gefordert, mit den Milliardenhilfen zwei Fliegen mit ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen