zur Navigation springen

Nordisches Gourmet-Festival mit internationalem Flair

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

shz.de von
erstellt am 17.Sep.2013 | 00:34 Uhr

Großer und zugleich auch ungewöhnlicher Auftakt zum 27. Schleswig-Holstein Gourmet Festival: Fünf Top-Köche, darunter Sarah Henke aus dem Arosa in List auf Sylt sowie Anna Matscher aus dem Restaurant „Zum Löwen“ in Tisens in Südtirol mit weiblichem Kochin-stinkt, rühren in der Küche des Glücksburger Strandhotels Grundlagen einer normalen Kost zur lukullischen Extravaganz. Heimische Spezialitäten, einmal völlig anders aufbereitet.

Hotelchef Markus Schiller hat seinen Küchenchef Andre Schneider ins Gourmet-Rennen geschickt, mit einem Kappelner Räucheraal, der wie Eis auf der Zunge vergeht. Den rund 140 Gästen, die via Leinwand das Geschehen live in der Küche verfolgen können, wird anschließend Hummer mit Karotte und Kokos serviert, angerichtet von der „Würz-Weltmeisterin Sarah Henke. Ihre Südtiroler Kollegin Anna Matscher spielt bei dem Fünf-Länder-Menü eine besondere Gastrolle. Die Ein-Stern-Köchin hat als Quereinsteigerin Karriere in der Leib- und Magenbranche gemacht, sie brachte sich das Kochen selbst am eigenen Herd bei und imponiert mit Tortelloni, angereichert mit Büffeltropfen. Tommy Friis, dänischer Koch des Jahres, lässt eine Meerforelle auffahren, die ein wenig anders schmeckt. Dänisch eben.

Den Schlusspunkt setzt Thomas Martin aus dem Hamburger „Jacobs Restaurant“. Der Koch von der Elbchaussee hat seinen Rehrücken mit Bienenharz gewürzt, ein Wildgenuss der besonderen Art.

Die Eröffnungsgala zum Traditionsfestival hat im hohen Norden einen furiosen Start hingelegt. 19 Gastköche werden noch bis Mitte März 2014 in 15 schleswig-holsteinischen Restaurants ihr Können demonstrieren. Glücksburg war sozusagen der Aperitif. mu

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen