Neuer Elfer: Zum Glück ohne Vierzylinder und Elektro

Neuer Porsche 911, leicht getarnt: Die Legende aus Zuffenhausen behält ihre unverkennbare Form.
1 von 2
Neuer Porsche 911, leicht getarnt: Die Legende aus Zuffenhausen behält ihre unverkennbare Form.

Avatar_shz von
11. Oktober 2018, 15:44 Uhr

wird sich an seiner Ikone nicht vergehen – noch nicht. Der neue 911 behält sein großes Boxer-Herz. Es wird zunächst weder Vierzylinder geben noch einen Elektromotor. Die intern unter der Nummer 992 geführte Elfer-Generation kommt im Frühjahr 2019 in den Handel. Derzeit sind die 911-Prototypen auf letzten Abnahmefahrten unterwegs – kaum noch getarnt. Was zu sehen ist, dürfte die Fans beruhigen: Der Elfer sieht aus wie ein Elfer.

Die neue technische Basis ist für eine Elektrifizierung vorbereitet. Das scheitert aber an den derzeit verfügbaren Akkus. Zu schwer, zu geringe Energiedichte, heißt es bei Porsche, für einen Sportwagen ungeeignet.

Im Heck bleibt es daher beim 3,0-Liter-Boxer mit sechs Zylindern, der im Carrera  S auf 450 PS erstarkt ist. Eine neue Doppelkupplung mit acht statt sieben Gängen portioniert die Kraft, die den Sprint von 0 auf Tempo 100 in 3,7 Sekunden ermöglichen soll. Die Spitze liegt deutlich jenseits der 300 km/h. Der Motor bekommt einen Partikelfilter, um die Abgasnorm EU6d-temp zu erfüllen.

Der Porsche-Pilot hat im im modernisierten Cockpit weiter einen analogen und zentralen Drehzahlmesser vor sich, dazu viele digitale Anzeigen und einen größeren Touchscreen.

Bevormundet werden 911-Fahrer weiter nicht, dennoch gibt es neue Assistenz wie Mikrofone in den Radkästen, die lauschen, ob dort Spritzwasser von einer feuchten Fahrbahn herumwirbelt. Dann werden diverse Systeme wie das ESP darauf ausgerichtet, die breiten Gummiwalzen vor Aquaplaning zu schützen.

Zum Marktstart kommt der neue 911 erst einmal nur als Carrera S Coupé. Dann folgt ein Basismodell mit 385 PS, dann der GTS und die Turbos und später natürlich die GT- und die RS-Modelle. Und neben dem Coupé wird Porsche wieder ein Cabrio und den Targa anbieten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen