Neue Streitschlichter an der Rosenstadtschule Uetersen

Diese Mädchen und Jungen fungieren an der Rosenstadtschule als Streitschlichter. Ausbilderin ist Lehrerin Christine Mallmann (rechts).
Diese Mädchen und Jungen fungieren an der Rosenstadtschule als Streitschlichter. Ausbilderin ist Lehrerin Christine Mallmann (rechts).

shz.de von
03. September 2018, 16:05 Uhr

Streitschlichter gibt es an vielen Schulen, so auch an Uetersens Gemeinschaftsschule, der Rosenstadtschule. Die Ausbildung dieses Schülerprojekts findet in Klassenstufe acht statt. Hilfreich zur Seite steht den Schülern dabei Schulmediatorin und Lehrerin Christine Mallmann. Die ausgebildeten Streitschlichter der Jahrgangsstufen neun und zehn helfen Mitschülern, Probleme und Konflikte frühzeitig zu lösen, damit diese nicht eskalieren. Und das mithilfe eines Gesprächs beider Konfliktseiten. Die Streitschlichtung gilt als ein wichtiges Projekt für ein harmonisches und gewaltfreies Schulklima. Warum engagieren sich die Mädchen und Jungen zusätzlich zum Schulalltag? „Wir wollen der Schule etwas zurückgeben, und wir fühlen uns als Teil der Schule“, begründet Safiya Alwgiea, Klassenstufe neun, die auch Schulsprecherin ist, ihre Mitarbeit. Leon Rüsch, ebenfalls Neuntklässler, begründet seine Teilnahme am Streitschlichterprogramm mit dem Wunsch, den jüngeren Schülern helfen zu wollen, wenn diese Stress miteinander haben.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen